Ein Projekt des Vereins lepschi, welches im Rahmen des Viertelfestivals Niederösterreich 2014 im Waldviertel umgesetzt wird.

Der Waldviertler Mundartbegriff Gschtêttn weist auf die ambivalente Haltung der Gesellschaft gegenüber der Natur hin. Einerseits wird die Natur den Marktkräften unterworfen und es müssen mit ihr Profite erwirtschaftet werden, andererseits ist sie gleichzeitig unser Erholungs- und Lebensraum. In beiden Fällen wird die Natur unseren Bedürfnissen angepasst und dadurch die Entfremdung zwischen menschlicher Kultur und umgebender Natur immer größer. Dieser Umstand bringt Probleme mit sich: Inwieweit können wir die Natur nutzen, ohne unsere eigenen Lebensgrundlagen zu stark zu schädigen? Welche Ansätze gibt es, um das aus dem Gleichgewicht geratene Verhältnis wieder zu verbessern und welche dieser Ideen werden im Waldviertel bereits umgesetzt?

Die audiovisuelle Installation „Unsre Gschtêttn“ setzt genau hier an und bricht diese globalen Diskurse auf eine regionalere und persönlichere Ebene herunter, indem Akteure aus den Bereichen Energie- und Lebensmittelversorgung zu Wort kommen, deren Ansätze nicht dem „Mainstream-Denken“ entsprechen und deren Ideen als zukunftsweisend für die gesamte Region gelten können.

Die Installation besteht aus drei überlappenden Projektionsflächen, welche trapezförmig zueinander angeordnet sind. Dadurch wird dem Zuschauer eine inhaltlich und visuell differenzierte Auseinandersetzung mit der Thematik ermöglicht, da die Handlungsstränge nicht linear hintereinander ablaufen, sondern teilweise parallel interagieren und somit neue Interpretationsmöglichkeiten entstehen.

Präsentiert wird die Installation bei einer gemeinsam mit der Waldviertel Akademie organisierten Podiumsdiskussion am 22. Mai 2014 im Vereinshaus Horn. Am Podium werden
Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie u. Umweltagentur NÖ, Univ. Doz. Dr. Gabriele Sorgo, Kulturwissenschaftlerin Universität Wien, Andreas Höritzauer, Obmann Österreichischer Demeter-Bund, Dr. Friedrich Hinterberger, Sustainable Europe Research Institute und Ing. Otmar Schlager, Energieagentur der Regionen, miteinander diskutieren. Moderiert wird die Diskussion von der Journalistin Dr. Sonja Bettel.


Die weiteren Termine:
13.-15. Juni 14, Fr-So: Meridian Passage Gmünd - Installation geöffnet täglich
von 13 bis 19 Uhr - in Kooperation mit dem Verein sub etasch
20.-22. Juni 14, Fr-So: Kunstfabrik Groß-Siegharts - Installation geöffnet täglich
von 13 bis 18 Uhr - in Kooperation mit der Kunstfabrik Groß-Siegharts
04.-06. Juli 14, Fr-So: Lichtspiel Allentsteig - Installation geöffnet täglich
von 13 bis 19 Uhr - in Kooperation mit dem Lichtspiel Allentsteig

 

 

Start
Projektbeschreibung
Trailer
Termine
Protagonisten
Filmstills
Podiumsdiskussion
Projekteam
Sponsoringpartner
--------------------------------------
Slavonice_Zlabings
Videos
über lepschi
Archiv
Freunde
Kontakt
česky